Gesunde Snacks sind gefragt wie nie. Wir wollen euch daher 10 gesunde Snacks für Büro, Schule und Sport und Sofa vorstellen, die besonders lecker schmecken und zudem leicht und kalorienarm (< 350 kcal) sind. Denn wer kennt das nicht? Wenn der kleine Hunger kommt, greifen wir gerne zu Schokolade, Schokoriegeln und Chips. Diese Süßigkeiten versorgen uns zwar mit viel Zucker und Kohlenhydraten, liegen aber manchmal schwer im Magen und machen zudem fettige Finger. Gerade wer sich im Büroalltag wenig bewegt, der sollte auf eine ausgewogene Ernährung achten. Viele Obst- und Gemüseprodukte sind schnell zubereitet, bieten unserem Körper wichtige Vitamine, Ballaststoffe und Mineralien. Im ersten Teil unserer Serie “Gesunde Snacks” geben wir euch daher einen Überblick über unsere persönlichen Top 10 Snacks.

1. Äpfel – Gesunde Multivitaminbomben

Eines ist klar, wer Zwischendurch gerne etwas Gesundes essen möchte, für den ist frisches Obst eine gute Wahl. Dabei ist der Apfel der Klassiker unter den Obstsnacks. Auch eignen sich Äpfel  ideal fürs Büro, da sie direkt verzehrt werden können, in jede Tasche passen und beim Transport wenig empfindlich sind. Ein mittelgroßer Apfel (100g) hat nur ca. 50 Kalorien1 und der Fruchtzucker liefert schnelle Energie. Mehr als 30 Vitamine und Mineralstoffe helfen, den täglichen Vitaminbedarf zu decken. Die Fruchtsäure des Apfels macht ihn zudem zur „Zahnbürste der Natur“, da diese hilft die Zähne zu reinigen.

2. Obstchips – Fruchtiger Knabberspaß aus 100% Obst

Da Obst unsere Leidenschaft ist und wir für euch leckere Obstchips herstellen, können wir natürlich selbst nicht genug davon bekommen. Obstchips sind eine fruchtig-leichte Knabberei, die nicht nur lecker schmeckt, sondern auch satt macht. Außerdem hat Trockenobst den Vorteil, dass es nicht an den Fingern klebt und somit ideal für die Arbeit am Schreibtisch oder die Schulpause geeignet ist. Neben dem Klassiker Apfelchips gibt es u.a. Birnenchips, Ananaschips, Kiwichips, Bananenschips, Mangochips, getrocknete Pflaumen, gedörrte Aprikosen und vieles mehr. Getrocknetes Obst ist besonders Ballaststoffreich und liefert wichtige Mineralstoffe. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass das Trockenobst nicht frittiert und  ungeschwefelt ist und ohne Zusatz von Zucker und Konservierungsmitteln hergestellt wurde.

Wer eigene Äpfel im Garten hat, der kann sich diesen leckeren Knabberspaß auch selbst herstellen. Ein Rezept zum Thema „Apfelchips selber machen” haben wir für euch zusammengestellt.

3. Apfelmus – Das Power-Püree

Da Äpfel so vielseitig sind, schaffen Sie es auch in pürierter Form in unsere Top 10 der gesunden Snacks für Zwischendurch. Wer darauf achtet, dass das Apfelmus ungezuckert und ohne Konservierungsstoffe ist, der kann guten Gewissens den kleinen Hunger mit einer Portion Apfelmus stillen. Dieser Snack ist garantiert fettfrei. Besonders gut schmeckt Apfelmus natürlich, wen es selbst hergestellt ist – am besten aus den Äpfeln des eigenen Gartens. Da es nicht schwierig ist, sich das Apfelmus selbst zu machen, könnt ihr euch selbst an einem der hier verlinkten Chefkoch Rezepte versuchen.

4. Smoothies – Flüßiger Obstgenuss

Wer nicht genug von leckerem Obst bekommt – egal ob frisch, getrocknet oder püriert – der kann seine Pausen durch den Verzehr von sogenannten „Smoothies“ ergänzen. Eigentlich sind Smoothies so ähnlich wie Apfelmus, nur dass viele verschiedene Früchte durch pürieren gemischt werden. Dadurch ergeben sich verschiedene Geschmacksrichtungen und so ist für jeden Geschmack etwas dabei – egal ob süß, sauer oder fruchtig. Auch hier gilt, dass man darauf achten sollte, Smoothies ohne Zusatzstoffe und ohne Zuckerzusatz zu kaufen. Sonst ist der gesunde Effekt schnell weg und die vermeintlich gesunden Drinks werden ggf. zu Kalorienbomben.

5. Cocktailtomaten – Fruchtig-leichte Geschmacksexplosion

Cocktailtomaten sind nicht nur mit einem Happs im Mund und somit ideal für Zwischendurch. Da Cocktailtomaten zu ca. 95% aus Wasser bestehen sind sie ein besonders leichter Snack  (ca. 17 kcal pro 100g), schmecken aber trotzdem sehr intensiv und haben einen leicht süßlichen Geschmack.  Insbesondere die  Vitamine A, B1, B2, C, E, Niacin und Mineralstoffe wie Kalium und Spurenelemente machen Tomaten so gesund. Da auch das Auge mitisst, finden wir die Mischungen von roten und gelben Tomaten besonders toll.

6. Knabbermöhren – Das Supergemüse

Klein, handlich und lecker sind auch Knabbermöhren. Diese jungen Babymöhren sind mit einem Happs im Mund und mit nur ca. 26 Kalorien pro 100g an Leichtigkeit kaum zu übertreffen. Karotten sind reich an Beta-Karotin, dem nachgesagt wird Krebs vorzubeugen und Sonnenbräune zu beschleunigen. Wer also im Sommer schneller einen schönen Teint haben möchte, der sollte eifrig Möhren knabbern.

7. Gemüse mit Kräuterdip – Gemüsebeet mit Sauce

Wem Knabbermöhren und Cocktailtomaten noch zu wenig sind, der kann auf die mittlerweile auch im Supermarkt erhältlichen Gemüsemischungen zum Dippen zurückgreifen. Neben Karotten eignen sich vor allem Sellerie, Blumenkohl, Brokkoli Gurken und Brokkoli  zum Dippen. Wer dabei darauf achtet, dass der Dip aus Quark oder echtem Joghurt besteht, der kann sicher sein, sich kalorienarm und gesund zu ernähren. Wer den Dipp in ein kleines Tuppaware Döschen gibt, der kann diesen Snack auch seinen Kindern als gesundes Pausenbrot mitgeben.

8. Gemüsechips – Grünzeug zum Knabbern

Seit einiger Zeit erfreuen sich nicht nur Trockenobst und Obstchips großer Beliebtheit, sondern auch getrocknetes Gemüse ist zunehmend ein gern gegessener Snack. Bei den Gemüsechips stehen vor allem Tomatenchips und Rote Beete Chips ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Die frittierte Variante der Gemüsechips ist kaum kalorienärmer als gewöhnliche Kartoffelchips. Wer jedoch mit Umluft getrocknete Gemüsechips kauft, der kann sich sicher sein, einen leichten und gesunden Snack für Zwischendurch zu haben.

9. Müsli – Der Kraftmix

Wer etwas mehr Zeit und Muße hat, der kann sich zwischendurch ein Müsli mixen. Mit Milch oder Joghurt gemixt, hilft es wahre Wunder gegen Hunger und liefert zudem viel Energie.

10. Lassi / Trinkjoghurt – Der flüssige Geheimtipp

Immer öfter greifen wir im Büro auch gerne zu Trinkjoghurts oder Lassis. Lassis beruhigen nicht nur den gestressten Magen, sondern sind im Sommer eine erfrischende und kühlende Alternative zu gezuckerten Getränken. Unser Favorit ist dabei ganz klar das  Mango-Lassi. Lassis stammen ursprünglich aus Indien und werden klassischerweise als Getränk nach dem Mittagessen serviert. In der Originalrezeptur wird Lassi aus Wasser und Milch im Verhältnis 1:1 hergestellt. Beim Mango-Lassi kommt noch pürierte Mango hinzu. Im Idealfall solltet ihr bei der Herstellung von Lassi auf die Zugabe von Zucker oder Ähnlichem verzichten. Wer sich also im Büro gesund ernähren möchte, sollte das Lassi am besten selber aus Wasser und Milch / saurem Joghurt mischen.

Wir hoffen, bei unseren Top 10 der gesunden Snacks war auch für Dich eine tolle Anregung dabei. Hast auch Du leckere Tipps? Dann poste Deine Anregungen als Kommentar zum Artikel – wir freuen uns über Deine Tipps!

1 Kann je nach Sorte leicht abweichen. Auch die Sonnentage während der Reifezeit beeinflussen den Kaloriengehalt. Je mehr Sonne, desto mehr Fruchtzucker wird gebildet und desto süßer und reichhaltiger wird der Apfel.