Wer den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt, weiß: Mit leerem Magen arbeitet es sich schlecht. Um abseits des richtigen Mittagessens ein Leistungstief zu vermeiden, sind geeignete Snacks fürs Büro unverzichtbar. Diese sollten jedoch mit Bedacht ausgewählt werden, da zu fettige und schwere Zwischenmahlzeiten ein unangenehmes Völlegefühl mit sich bringen und sich so ebenfalls nachteilig auf die Arbeitsleistung auswirken können.

Gesunde Snacks fürs Büro zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie die schnellen Kohlenhydrate aus Weißmehl und Zucker vermeiden, da diese den Insulinspiegel erhöhen und so die Fettverbrennung hemmen – nur bei einem niedrigen Insulinspiegel werden nämlich die Fettzellen zur Verbrennung geöffnet. Gesunde Snacks fürs Büro jedoch können sogar zur Leistungsfähigkeit beitragen: Sie enthalten im Idealfall statt Industriezucker die natürliche Alternative, den Fruchtzucker oder Fructose.

Diese in gesunden Snacks fürs Büro, wie zum Beispiel Apfelchips oder Birnenchips, enthaltene Zuckervariante lässt den Blutzuckerspiegel nur langsam und kontrolliert ansteigen und wieder abfallen. In der Folge bleibt die Konzentrationsfähigkeit auf einem gleichbleibend hohen Niveau und Heißhungerattacken auf Süßes oder Fettiges werden vermieden.

Die Auswahl an geeigneten Snacks fürs Büro kennt quasi keine Grenzen: Der Klassiker, das Studentenfutter, lässt sich leicht nebenbei knabbern und versorgt den Körper dank der verschiedenen Nüsse mit essentiellen Fettsäuren. Wer Wert auf schnell verfügbare Snacks fürs Büro legt, die abwechslungsreich und lecker sind, ist auch mit Trockenobst gut bedient.

Die gedörrten Früchte mit einer geringen Restfeuchtigkeit behalten auch nach der Trocknung die meisten ihrer gesunden Inhaltsstoffe wie Magnesium, Kalzium, Eisen, Kalium, Phosphor und weitere. Nicht nur die Mineralstoffe liegen in diesen vitaminreichen Snacks fürs Büro in konzentrierter Form vor, sondern auch die Ballaststoff-Dichte ist erhöht und trägt so zu einer geregelten Verdauung bei und hilft, unerwünschte Giftstoffe aus dem Körper zu transportieren.
Mit etwas mehr Aufwand lassen sich weitere schmackhafte Snacks fürs Büro selbst herstellen. Solange Fertigprodukte, die häufig versteckte Kalorien oder ungesunde Zusätze enthalten, gemieden werden, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Mit kleinen Cocktailtomaten, Mozzarella und in wenig gutem Öl gebratener Hähnchenbrust stellt man beispielsweise leckere und handliche Spieße als Snack fürs Büro zusammen.

Auch aus Couscous mit knackigem Gemüse, einigen Gewürzen und frischen Kräutern zaubert man im Handumdrehen köstliche Zwischenmahlzeiten, die sich in kleinen Einmachgläsern als idealer Snack fürs Büro entpuppen. Wen zwischendurch einfach nur der kleine Hunger auf etwas Herzhaftes überkommt, der ist mit einer einfachen Tasse Gemüsebrühe als flüssigem Snack fürs Büro gut beraten.

Leichte Rohkostsalate oder ganz einfach frische Gemüsesticks mit einem selbstgemachten Dipp aus kalorienreduziertem Frischkäse oder Magerquark können Abwechslung in die Riege der Snacks fürs Büro bringen. Vollkornbrot mit fettarmem Putenbrustaufschnitt oder auch Müslis mit gesunden Körnern, gerne auch ergänzt mit fruchtig-leckeren Ananaschips oder anderem Trockenobst, sind vor allem für den morgendlichen Snack fürs Büro eine leckere Alternative, die mit wenig Aufwand dem Magenknurren entgegenwirkt.

Wer einen Mixer besitzt und Wert auf Abwechslung bei seinen Snacks fürs Büro legt, kann sich mit verschiedenem Obst und Gemüse köstliche, kalorienarme und besonders gesunde Smoothies und Gemüsesäfte zubereiten, die er über den Tag verteilt genießen kann, um dem nächsten Heißhunger zuvor zu kommen.