Hallo liebe knabbetti-Freunde,

mein Name ist Philipp und ich werde die nächsten Wochen hinter die Kulissen von knabbetti blicken.
Während eines Projektes, innerhalb meines Studiengangs „Wirtschaftsingenieurwesen der Lebensmittelproduktion“ an der Hochschule Osnabrück, kam der Kontakt zu knabbetti zustande. Es benötigte nicht lange, da hatte mich die Begeisterung für die gesunden Snacks von knabbetti gepackt.  Obstchips waren mir bereits bekannt, aber die Behandlung vieler Trockenfrüchte mit Zusatzstoffen störte mich doch sehr. knabbetti bietet hingegen ein Produkt, das ohne Zusätze hergestellt wird (100% Obst) und super schmeckt 🙂 .
Mir war also klar, dass ich mehr über Apfelchips und Co erfahren möchte. Da ich für meine Bachelorarbeit noch auf der Suche nach einem Praktikumsplatz war, meldete ich mich bei Christina und innerhalb kurzer Zeit war ich dabei. An meinem ersten Arbeitstag, sprachen wir zuerst über die anstehende Praktikumszeit und über meine kommenden Aufgaben. Ich war begeistert darüber, dass sich Christina so viel Zeit für mich nahm um mir alles zu erklären, zu zeigen und alle Fragen ausführlich zu beantworten. An meinem zweiten Tag hieß es dann direkt mal anpacken. Ich räumte, bearbeitete Bestellungen, nahm Ware an und entkernte Kisten über Kisten an Äpfeln. Ich konnte kaum glauben, dass all diese Äpfel per Handarbeit verarbeitet werden, aber so ist es tatsächlich. Nur geschnitten werden diese von einer wirklich faszinierenden Schneidemaschine. Am Ende des Tages, bekam ich dann noch so viele Obstchips in die Hand gedrückt, wie ich tragen konnte.

Ich freue mich sehr auf die kommenden Wochen!