Gerade für Figurbewusste spielt die Frage nach Trockenfrüchten und Kalorien eine große Rolle. Egal, ob es um eine grundsätzliche, gesunde Ernährung oder eine kurzfristige Diät geht: Frisches Obst und Gemüse ist für einen fitten Körper und vor allem die Versorgung mit lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen unerlässlich. Doch wenn es einmal schnell gehen soll, bietet sich häufig Trockenobst eher an. Wie ist es aber um Trockenfrüchte und Kalorien bestimmt? Enthalten Trockenfrüchte mehr Kalorien als frisches Obst?
Gerade für Figurbewusste spielt die Frage nach Trockenfrüchten und Kalorien natürlich eine große Rolle. Frische Äpfel, Kiwis, Erdbeeren & Co. haben naturgemäß wenige Kalorien, denn sie bestehen zu einem großen Teil aus Wasser und Ballaststoffen. Obst wird von Klein und Groß wegen seines leckeren, süßen Geschmacks gerne gegessen und enthält praktischerweise auch noch jede Menge gesunde Vitamine, Mineralien und Spurenelemente.

Bei der schonenden Trocknung der frischen Früchte bleiben diese Stoffe weitestgehend erhalten und liegen in dem Trockenobst durch den Entzug der Feuchtigkeit sogar in erhöhter Konzentration vor. Dennoch sollte man nicht vergessen, dass Trockenfrüchte mehr Kalorien als die Ausgangsfrüchte enthalten: Durch eben diesen Feuchtigkeitsentzug steigt zwar die Nährstoffkonzentration an, doch auch der Zuckergehalt steigt mit.

Die Kalorien in Trockenfrüchten bewegen sich etwa im Bereich 250-300 Kalorien pro 100 Gramm. Rechnet man pro Portion ca. 25 Gramm gedörrtes Obst, stecken also in einer Portion Trockenfrüchte 70 Kalorien. Was sich im Vergleich mit frischem Obst zunächst viel anhört, sollte auch in Relation zu anderen typischen Snacks für Zwischendurch betrachtet werden. Wo Trockenfrüchte 250 Kalorien enthalten, stecken in Schokolade über 500, knapp ebenso viele beispielsweise in einem handelsüblichen Müsliriegel.

Ob nun Apfelchips, getrocknete Aprikosen oder Kiwichips: Zwar enthalten die Trockenfrüchte mehr Kalorien als frisches Obst, dafür allerdings auch die volle Nährstoffkonzentration. Und nicht nur das: Mit Trockenfrüchten nimmt man erheblich mehr Ballaststoffe auf. Diese Multitalente enthalten ihrerseits wenige Kalorien, erfüllen aber wichtige Aufgaben in unserem Organismus. Neben der Sicherstellung einer intakten Verdauung binden sie auf ihrem Weg durch den Verdauungsapparat Giftstoffe und leiten sie so aus dem Körper heraus.

Wenn Du gerne in Schule, Büro oder abends auf der Couch ein paar leckere Ananaschips statt der üblichen Salzstangen oder Erdnüsse knabberst, nimmst Du also mit diesen Trockenfrüchten wenige Kalorien, dafür aber jede Menge gesunde Inhaltsstoffe auf. Die Mischung macht es: Wenn frisches Obst zur Hand ist, gerne in den knackigen Apfel beißen, und wenn der Heißhunger auf etwas Süßes naht, am besten rasch zur Tüte mit Trockenfrüchten, z. B. unseren fruchtig-leckeren knabbetti Apfelchips mit Zimt, greifen.