Trockenobst kaufen derzeit besonders viele ernährungsbewusste Menschen, denn die getrockneten Früchte passen hervorragend in den gegenwärtigen Trend zu einer bewussteren, gesunden Ernährung. Wer Trockenobst kaufen will, hat mittlerweile regelrecht die Qual der Wahl. Ob das liebste Obst der Deutschen – der Apfel -, oder Birnen, Pflaumen, Zwetschgen, Erdbeeren, Kiwis, Kirschen, Pfirsiche, Aprikosen und einige rote Beeren wie Berberitze, Cranberries und Hagebutten, aber auch einige Südfrüchte wie Datteln und Feigen, Bananen, Papayas, Ananas, Mangos, Jackfrucht und Kokosnuss: es gibt beinahe nichts, was es nicht als Trockenobst zu kaufen gibt.
Selbst innerhalb einer Obstsorte kann man unterschiedliches Trockenobst kaufen, da einige Anbieter beispielsweise Apfelchips aus verschiedenen Apfelsorten anbieten, die den jeweiligen charakteristischen Geschmack der Sorte tragen.
Aber wo kann man Trockenobst kaufen? In jedem größeren Supermarkt findet sich mittlerweile nicht nur ein riesiges Regal voller Chips, Kekse und Fruchtgummi, sondern auch eine breite Auswahl an Trockenfrüchten. Eine weitere Variante, Trockenobst zu kaufen, ist die Bestellung bei einem Online-Händler. Einige Internetshops haben sich auf den Vertrieb handgemachten Trockenobstes spezialisiert und bieten eine große Vielzahl von Geschmacksrichtungen in ausgezeichneter Qualität an. Wer individuelleres Trockenobst kaufen möchte, das nicht aus einer großen Massenproduktion stammt, ist hier an der richtigen Adresse.
Was sollte man beachten, wenn man Trockenobst kauft? Lichtundurchlässige und luftdichte Verpackungen schützen das Obst vor Lichteinfall und beugen so einem Vitaminverlust vor. Wer wirklich gesundes Trockenobst kaufen möchte, sollte vor allem darauf achten, dass keine weiteren Zusatzstoffe wie Zucker, Konservierungsmittel oder Ascorbinsäure verwendet wurden. Ungeschwefelte Früchte verlieren zwar ihre schöne frische Farbe, sind aber ohne die Behandlung mit Schwefeldioxid viel gesünder. Kandiertes Trockenobst zu kaufen ist ebenso nicht empfehlenswert, da es enorm viel mehr Kalorien als die ungesüßte, gesunde Variante mit gerade einmal 250 Kilokalorien pro 100 Gramm enthält. Wenn man schließlich das passende, naturbelassene Trockenobst gekauft hat, sollte man dieses kühl und dunkel aufbewahren, da Geschmack und Aroma so besonders lange erhalten bleiben.
Warum sollte man ausgerechnet Trockenobst kaufen, statt zu frischen Früchten zu greifen? Trockenfrüchte sind eine gesunde Alternative, wenn gerade kein frisches Obst zur Hand ist. Bei einer Wandertour glänzen sie als leichter Proviant und für Kinder sind sie eine gesunde Zwischenmahlzeit. Getrocknete Früchte enthalten statt des ungesunden Industriezuckers in den meisten Süßigkeiten den gesünderen Fruchtzucker. Die sogenannte Fructose sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel keinen großen Schwankungen ausgesetzt ist, sondern stattdessen konstant bleibt. Dadurch wird die Konzentrationsfähigkeit in Schule und Beruf erhöht und Heißhungerattacken bleiben aus. Anstelle von Traubenzucker beispielsweise kann man Trockenobst also kaufen, wenn man sich für ein großes Projekt besonders gut konzentrieren muss.
Doch nicht nur, wer gerne natürlich nascht, kann Trockenobst kaufen: Auch in Fruchtschnitten, beim Backen, in einer spritzigen Bowle oder als leckeres Extra-Topping in Müsli, Joghurt und Quark eignet sich das getrocknete Obst.
Da Trockenfrüchte in speziellen, schonenden Trocknungsverfahren hergestellt werden, bei denen ihnen langsam die Feuchtigkeit bis zu einem Restfeuchtegehalt von 5-20% entzogen wird, kann man mit gutem Gewissen Trockenobst kaufen: Sämtliche Mineralstoffe bleiben erhalten und liegen sogar in konzentrierter Form vor. Außerdem erhöht sich durch das Dörren der Ballaststoffanteil um das bis zu 12-fache im Vergleich zu Frischobst und trägt so zu einer geregelten Verdauung und dem Ausscheiden von Giftstoffen bei. Wer also einen gesunden, mineralstoffreichen, kalorienarmen, vielseitigen und leckeren Snack sucht, sollte eine der zahlreichen Varianten von Trockenobst kaufen.